Yotuel Finca San Miguel 2008

Vino D.O. Ribera del Duero Yotuel FINCA SAN MIGUEL
REBSORTE: 100% Tinta del País
BÖDEN: Eisenhaltige Lehmböden, im untersten Teil teilweise mit Sand vermischt
KLIMA: Ein kalter Winter gefolgt von einem Frühjahr mit heftigen Regenfällen verzögerten den gesamten Vegetationsprozess. Ein warmer, nicht übermäßig trockener Sommer glich dies jedoch wieder aus, die Folge war eine in jeder Hinsicht perfekte Traubenreife.
WEINBERGE: Die Trauben stammen ausschließlich von der Lage San Miguel (0,65 ha), gelegen im äußersten Norden von Anguix. Sie wurde im Jahr 1925 bestockt. In wirklich kalten und nassen Jahren ist diese nach Norden abfallende Parzelle eher kompliziert, liefert aber insbesondere in heißen Jahren exzellente Resultate.
ERNTE: Die Trauben wurden per Hand am 26.September 2011 gelesen, entrappt und vergoren. Nach einer Maischedauer von 17 Tagen wurden die Weine abgezogen. Die malolaktische Gärung fand in Barricas aus französischer Eiche statt.
FASSREIFE: Vierzehn Monate in Barricas aus französischer Eiche.
PRODUKTION: 478 Flaschen sowie 40 Magnums.
VOLUMEN: 14,5 % Vol
REBSORTE: 100% Tinta del País
BÖDEN: Eisenhaltige Lehmböden, im untersten Teil teilweise mit Sand vermischt
KLIMA: Einem kalten und regenarmen Winter folgte ein kalter und regenreicher Frühling, Austrieb und Blüte erfolgten spät. Ein trockener, warmer Sommer und ein ebenfalls trockener Herbst sorgten für eine optimale Reife der Trauben.
WEINBERGE: Ein Weinberg, finca San Miguel (0,65 ha.), gelegen im äußersten Norden der Gemeinde. San Miguel wurde in den zwanziger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts angelegt, die Stöcke sind in klassischem Kopfschnitt gezogen. Aufgrund des Alters der Stöcke und des verwendeten Klons sind die Erträge niedrig, der Wasser speichernde Boden ist gerade in trockenen Jahren von großem Vorteil.
ERNTE: Die Trauben wurden am 22. September gelesen, im Weinberg verlesen und in fünfzehn Kilo fassenden Boxen in die Bodega transportiert. Dort wurde das Lesegut entrappt, der Most vergärte fünfzehn Tage ausschließlich mittels traubeneigener Hefe. Die malolaktische Säureumwandlung durchlief der Wein in Barricas aus französischer Eiche.
FASSREIFE: Vierzehn Monate in Barricas aus französischer Eiche.
PRODUKTION: 350 Flaschen und 50 Magnums.
VOLUMEN: 14,5 % Vol